O110324 Kritisches Denken nach Corona 2: Was bleibt vom Journalismus?

Fr 11.3.2022

19.00 bis 21.00 Uhr

EineWeltHaus München e.V.

Schwanthalerstr. 80 Rgb.

O110324

€ 6.–

Anmeldung erforderlich

 

Journalismus hat – eigentlich – eine kritische und aufklärerische Funktion und Tradition. Bei Hartz IV gab es immerhin noch linke Zeitungen, die sich querstellten. Völlig anders bei Corona: Das Neue Deutschland oder auch die Junge Welt etwa wurden staatstragender als der Staat, wenn es um Corona-Maßnahmen ging. Differenzierte Auseinandersetzungen waren kaum zu finden. Auch hier die Frage: Was ist nach Corona vom kritischen Journalismus geblieben?
Vortrag: Dr. Rudolf Stumberger