Wutbürger und soziale Kälte - Gefühle und Gesellschaft

Wenn es um Politik geht, spielen Parteiprogramme, Argumente und Fakten eine große Rolle. Doch fast immer sind auch Gefühle mit im Spiel, und das oft entscheidend. So existiert seit 2010 der Begriff des Wutbürgers, der öffentlich gegen politische Entscheidungen demonstriert und protestiert. Und jüngste soziologische Studien sehen uns in einer "Gesellschaft des Zorns" lebend. Der Vortrag macht sich auf die Suche nach der Grundstimmung unserer Gegenwart.

Vortrag: Dr. Rudolf Stumberger