Afghanistan – Abzug der internationalen Truppen 20 Jahre nach 9/11

Mi 10.11.2021

18.00 bis 19.30 Uhr

Gasteig

Rosenheimer Str. 5

N110640

€ 6.– (€ 3.– Schüler*innen/Studierende)

Anmeldung erforderlich

 

Am Tag nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001, für die Al Quaida unter Osama bin Laden die Verantwortung übernahm, sicherte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder den USA "die uneingeschränkte Solidarität" Deutschlands zu. Seither war die Bundeswehr Teil des "Krieges gegen den Terror". Zwar gelang es zeitweise, die Taliban zurückzudrängen, doch Afghanistan hat keinen Frieden gefunden. Vor welcher Zukunft steht das Land nach dem Abzug der USA und ihrer Verbündeten? Wie zweckmäßig und wirksam war dieser Einsatz der Bundeswehr?

Vortrag: Dr. Peter Barth