Iran nach den Präsidentschaftswahlen – das Ende der persischen Perestroika - Online

Mo 11.10.2021

19.00 bis 20.30 Uhr

Online

N110624

€ 8.– (€ 5.– Schüler*innen/Studierende)

Anmeldung erforderlich

 

Die Stunde der Radikalen schlug im Iran mit den Parlamentswahlen des Jahres 2020. Die Politik der Islamischen Republik entwickelte sich „weg vom Pragmatismus hin zu einer konfrontativen Ausrichtung“, konstatiert David Jalilvand, Geschäftsführer der Orient Matters GmbH. Damit ging die Phase der moderaten Reformen im Inneren und der Öffnung nach außen zu Ende. Welche innenpolitischen Konsequenzen und welche Auswirkungen für die Außen- und insbesondere für die Regionalpolitik des Iran zeichnen sich nach der Wahl des konservativen Ebrahim Raeissi zum neuen Präsidenten des Iran ab?

Vortrag: Dr. David Jalilvand 
 

Eine E-Mail mit dem Zugangslink erhalten Sie am Veranstaltungstag.
Benötigt werden: PC/Laptop oder Tablet mit Lautsprechern/Kopfhörern und guter Internetverbindung. Chrome oder Firefox werden als Browser empfohlen.